Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI

Zum Versicherungsportal

RSS

Networking

 

And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI

Meta

And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI
Donnerstag, 15. März 2012
|
|

Willkommen zur Fortsetzung meines ganz persönlichen „Abenteuers“: Der Planung und Umsetzung des Facebook-Gewinnspiels meines Portals exali – inklusive aller rechtlichen Stolperfallen und Hürden. Willkommen inmitten meines größten Dilemmas: Ausgerechnet Fatboy – und damit der erste Preis – wollte mir kein offizielles Bild von seinem Sitzsack zur Verfügung stellen. Ein Problem, das fast dazu geführt hätte, die Verlosung noch vor ihrem Start abzublasen. Denn wie sollte ich nun rechtlich einwandfrei an ein Bild des gemütlichen Faulenz-Sessels kommen?

Wer ein Gewinnspiel auf Facebook plant, braucht langen Atem: Er hat einen „holprigen“ Weg mit vielen rechtlichen Stolperfallen vor sich. Welche das sind, zeigt eine Checkliste im zweiten Teil meines „Erlebnisberichts“.

Welche Alternativen es gibt, wenn sich der Markeninhaber in punkto Bild-Nutzungsrechte querstellt – darum geht es also diese Woche im 2. Teil. Und wenn ich das an dieser Stelle schon verraten darf: Wo sich eine Lösung findet, da lauert meist die nächste rechtliche Haftungsfalle. Deshalb gibt es am Ende eine Checkliste über die häufigsten Fehlerquellen bei Facebook-Gewinnspielen.

Marke darf für Verkauf und Verlosung abgebildet werdenAnd Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI

Vom ersten Preis habe ich also kein Bild, das Gewinnspiel droht zu Scheitern. Dann die Idee: Wenn mir von offizieller Seite kein Bild zur Verfügung gestellt wird, dann mache ich einfach selbst eines.

Ob das rechtlich in Ordnung geht, dazu werde ich im neuen Buch „Social Media Marketing und Recht“ von Thomas Schwenke fündig (das es bei der Verlosung übrigens auch 3x zu gewinnen gibt). Auf Seite 252 im Kapitel „Marken, Logos und Markenprodukte“ lese ich, dass es zulässig ist, fremde Marken abzubilden, wenn dies dem Verkauf oder einer Verlosung dient. Bingo!

Ob ein selbst fotografiertes Bild allerdings professionell genug ist, um der Aufhänger der Verlosung zu sein – das muss jeder selbst entscheiden.

Die andere Alterative: Wer nicht auf seine eigenen Fotografier-Künste vertrauen will, kann auf Stockfotos aus Fotodatenbanken zurückgreifen. Doch Vorsicht: Sich mal schnell ein passendes Foto in einem Bildportal suchen klingt einfacher, als es in der Praxis ist. Denn genau an dieser Stelle lauert die nächste rechtliche Stolperfalle – die ruck zuck zu einer Abmahnung wegen der Verletzung von Urheberrechten führen kann:

Facebook: Mitglieder räumen Unterlizenzen für hochgeladene Inhalte ein

Die meisten Stockarchive erlauben nicht, dass Unterlizenzen an ihren Bildern eingeräumt werden.

Das bedeutet: Das auf dem Bildportal erworbene Foto darf laut den Lizenzbedingungen lediglich für eigene Zwecke genutzt werden. Verboten ist es allerdings, diese Rechte an Dritte zu lizenzieren – also Dritten zu erlauben, das entsprechende Foto zu nutzen.

Dismer46535 Dinslaken ArtikelSchuhhaus ArtikelSchuhhaus ArtikelSchuhhaus Dinslaken Dismer46535 Dismer46535 hrdtsQC

Genau das ist bei Facebook aber der Fall: Laut seinen Nutzungsbedingungen muss jedes Mitglied Unterlizenzen an allen Inhalten einräumen, die von ihm auf der sozialen Plattform hochgeladen werden. Eine böse Zwickmühle, wie sie auch Anwalt Thomas Schwenke auf dem Spreerecht-Blog im Artikel „Urheberrechtsverletzung durch Verwendung von Stock-Fotos auf Facebook“ beschreibt.

Vorsicht ist also auch hier die Mutter der Porzellankiste. Im Zweifelsfall deshalb die Lizenzbedingungen des Bildportals genau durchlesen – oder direkt dort nachfragen, ob es Ausnahmen für soziale Netzwerke wie Facebook gibt.

Übrigens: Die Agentur für Medienkommunikation publicgarden hat bei einigen Stock-Archiven nachgefragt, wie ihre Facebook-Bestimmungen aussehen. Mit ernüchterndem Ergebnis: Eine Nutzung ist meist eingeschränkt bis gar nicht möglich.

Eine andere Möglichkeit ist natürlich, für die Bilder tief in die Tasche zu greifen: Der Stockbilder-Anbieter Getty etwa bietet eine „Social Media“-Lizenz ab 600 Euro pro Jahr und pro Bild. Hinweis: Der Post der Agentur publicgarden bezieht sich auf deren eigens recherchierte Informationen, Stand März 2012. In jedem Fall sollte vorher rechtlich überprüft werden, ob die Bilder verwendet werden können!

Impressums-Pflicht bei Facebook – Vorsicht bei Verortung

Falls ihr denkt, nun bin ich endlich fertig mit allen rechtlichen Irrungen und Wirrungen: Einen habe ich noch. Und zwar einen Fehler, der gerne und häufig in punkto Facebook-Impressum gemacht wird. Dazu ein kleiner Exkurs:

Wer Facebook kommerziell nutzt, der braucht dafür ein Impressum. Wird die Impressumspflicht nicht erfüllt, dann ist das abmahnfähig – wie auch aus dem Urteil des Landgerichts Aschaffenburgs vom 19.08.2011 (Urteil: 2 HK O 54/11) ersichtlich wird.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, dieser Pflicht nachzukommen:

  • Über eine Applikation.
  • Mit einem Link, der erkennbar auf das Impressum der eigenen Webseite verweist. (Zwei-Klick-Regel beachten: Impressum muss mit dem zweiten Klick erreicht werden!)

Wer sich für zweite Version entscheidet, sollte in punkto Verortung aufpassen. Denn das Impressum hinter der Bezeichnung „Info“ bei Facebook zu hinterlegen, reicht laut LG Aschaffenburg nicht aus: Der durchschnittliche Nutzer würde dahinter kein Impressum vermuten, so das Urteil.

Ein Fehler, der häufig auf Fanpages zu entdecken ist – und trotzdem gilt auch hier: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Ich selbst habe seit dem Gerichtsurteil Ende vergangenen Jahres das Impressum über eine Applikation auf die exali-Facebook-Fanpage eingebunden – um auf Nummer sicher zu gehen. Nun hat es einen eigenen Reiter und ist (in alter und neuer Timeline) auf den ersten Blick zu finden.

Ende gut, alles gut?

And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI

Mein Fazit: Wer vorhat, ein Gewinnspiel auf Facebook zu machen, steht vor der Wahl. Entweder das Ganze zu lassen oder in Kauf zu nehmen, nicht 100-prozentig auf der rechtlich völlig unbedenklichen Seite zu stehen. Denn nach dem rechtlichen Status quo ist es einfach nicht möglich, „alles richtig“ zu machen – selbst, wenn man penibel versucht, auch auf die kleinste Kleinigkeit zu achten.

Für mich eine interessante Erfahrung, da ich in meiner täglichen Praxis als Versicherungsmakler bereits einige Schäden im urheberrechtlichen Bereich abgewickelt habe. Nun kann ich noch besser verstehen, wie schwer es für Dienstleister ist, im Tagesgeschäft keine Fehler zu machen. Im Business gibt es eben doch mehr zu tun, als wochenlang an einem einzigen Gewinnspiel zu planen ;-).

Und noch etwas Positives kann ich aus meinem Gewinnspiel-Exkurs ziehen. Mit dem Buch von Anwalt Thomas Schwenke habe ich die richtige Lektüre mit wichtigem Rechtswissen zur Hand gehabt. Vor allem Kapitel 7 „Gewinnspiele und Direktmarketing“ (ab Seite 330) hat mir sehr weitergeholfen. Das „Handbuch“ – wenn ich es so nennen darf – hat also seine Feuertaufe in der Praxis bestanden uns ist daher zu Recht der zweite Preis bei meinem Gewinnspiel!

Inspiriert durch die hilfreichen Checklisten in dem Buch, will ich hier nochmal die häufigsten Fehlerquellen bei Facebook-Gewinnspielen zusammenfassen:

  • Facebook-Funktionen dürfen nicht für Gewinnspiele verwendet werden.
  • Deshalb: Der Klick auf den „Like-Button“ darf nicht zur automatischen Teilnahme an der Verlosung führen.
  • Das bedeutet auch: Die Gewinner dürfen am Ende nicht über Facebook benachrichtigt werden. Es empfiehlt sich, die Möglichkeit E-Mails zu hinterlegen, einzubauen.
  • Facebook darf nicht in Verbindung mit dem Gewinnspiel gebracht werden. Dies muss per Erklärung deutlich gemacht werden – viele Apps bieten eine solche Erklärung per se.
  • Green Hochwertiges Silber Leder Kostengünstig Sneaker Paul CoeWrxdB
  • Beim Texten des Gewinnspiels beachten: In der Beschreibung z.B. der Verlosung darf der Name „Facebook“ nicht genannt werden
  • Teilnahmebedingungen nicht vergessen. Auch hier kann eine App mit vorformulierten Bedingungen hilfreich sein.

Ich bin mir sicher, dass diese Liste nicht annähernd vollständig ist. Deshalb freue ich mich auf Eure Ergänzungen und Kommentare zum Thema.

Und jetzt: Nicht vergessen, bei der exali-Verlosung auf Facebook mitzumachen! 😉

Update: ACHTUNG – mittlerweile hat Facebook seine Promotionsrichtlinien für Gewinnspiele geändert und gelockert. Doch all that Glimmers is not Gold. Was die Änderungen auch an (rechtlichen) Gefahren mit sich bringen, könnt Ihr im Beitrag Facebook ändert die Promotion-Richtlinien: Neue rechtliche Fallstricke?! nachlesen.
Dieser Eintrag wurde in der Kategorie Hintergründe, Media-Haftpflicht eingeordnet. And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI Ralph Günther ist registrierter Autor auf Google.

15 Antworten auf “Das eigene Gewinnspiel auf Facebook – ein Ziel, viele rechtliche Hürden. Ein Erlebnisbericht – Teil 2”

  1. manju sagt:

    Eine Odyssee für die Fans und ein guter Bericht dazu.

  2. Hallo, danke für die tollen Artikel. Muss man eigentlich die Teilnahmebedingungen in Schriftform bei einem Nortar hinterlegen und braucht man für die Auslosung einen Notar oder kann man die selber machen? Viele Grüße, Sabrina

  3. sweepstake sagt:

    Hallo Sabrina,

    Nubuk Hochfrontpumps Mit Halbstiefel Aisun Blumen Kunstleder Damen 2IYe9EHWD

    generell müssen deine Teilnahmebedingungen nicht beim Notar hinterlegt werden. Bei größeren Gewinnspielen empfiehlt es sich, einen Notar bei der Gewinnerermittlung hinzuzuziehen.

    Wir bieten bei der Buchung fertige und rechtlich geprüfte Teilnahmebedingungen für 1,99 € mit an – darauf kannst du dich bei Gewinnspielen, die in Deutschland ausgeführt werden, verlassen.

    Du kannst dich auch gerne direkt an uns wenden, wenn du noch genauere Fragen hast.

    Beste Grüße

    Lisa

  4. Ralph sagt:

    Hallo Sabrina,

    ich sehe das auch so wie Lisa. Bei einem kleinen Facebook Gewinnspiel muss man nicht gleich eine notarielle Ziehung der Gewinner machen. Die Gewinnspielapps haben i.d.R. eine Funktion um per “Zufallsgenerator” die Gewinner zu ermitteln. Das Thema “Rechtsweg ausgeschlossen” usw. sollte in wie von Lisa beschrieben in den Teilnahmebedingungen geregelt sein.

    Viele Grüße Ralph

  5. Sabrina sagt:

    Vielen lieben Dank an Euch beiden für die schnellen und hilfreichen Antworten. Das nächste Gewinnspiel wird ein Foto-Wettbewerb sein, also keine Verlosung, somit müsste das ohne Notar gehen. Danke auch für Deine weitere Hilfe Lisa, vielleicht komme ich noch mal auf Dich zu.

    Beste Grüße, Sabrina

  6. Guten Morgen

    Vielen Dank für den sehr lehrreichen Bericht.

    Ich habe vor einen Foto-Wettbewerb auf Facebook durchzuführen. Ist es denn erlaubt, die Abstimmung über das beste Foto mittels „I like“ Button vorzunehmen? Ich meinte, dass ich dies schon bei mehreren Fotowettbewerben gesehen habe.

    Viele Grüsse
    Tamara

    And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI
  7. Hallo Tamara,

    nur kurz vorneweg: als Versicherungsmakler kann und darf ich keine Rechtsberatung machen. Wenn Du also auf „Nummer sicher“ gehen willst, solltest Du nochmal einen Rechtsexperten konsultieren.

    Allerdings habe ich nochmal im Buch „Social Media Marketing & Recht“ von Anwalt Thomas Schwenke nachgelesen, wie es sich mit dem Like-Button verhält – und kann diese Infos weitergeben: Darin steht ab Seite 331, dass Gewinnspiele auf Facebook NUR innerhalb von Applikationen stattfinden dürfen.

    Native Facebook-Funktionen (Standardfunktionen) dürfen also NICHT für Gewinnspiele eingesetzt werden. Daraus ergibt sich: Die Pinnwand, Notizen, Fotos, Videos, Diskussionen, Bewertungen dürfen nicht für Wettbewerbe verwendet werden. Und auch der „Like-Button“ darf nicht dafür verwendet werden, Gewinner auszulosen.

    In seinem Buch bringt Schwenke ein Beispiel (Seite 336), wo es um einen ähnlichen Fall mit einer Galerie geht. Dazu schreibt er, dass Abstimmungen rein theoretisch mit „Gefällt mir“-Schaltflächen veranstaltet werden könnten. Der Vorteil läge natürlich in der Vervielfältigung durch die Klicks der Nutzer auf deren Pinnwänden (wird im News-Feed ja als Aktion angezeigt). Diese Art von Spam will Facebook jedoch ausdrücklich unterbinden.

    Mehr zu diesem Beispiel findet sich übrigens auch auf dem Blog von Social Media-Experte Thomas Hutter:

    https://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-gewinnspiele-unter-der-lupe-was-ist-nicht-erlaubt-teil-1/

  8. Tamara sagt:

    Hallo Ralph

    Vielen herzlichen Dank für die Antwort!

    Herzliche Grüsse
    Tamara

  9. Mark sagt:
    Herren Mountain24 Xlt2 MsOutdoor Sandale Hurricane CxoerBd

    Hallo!

    Vielen Dank für den Artikel, der mich auf jeden Fall vorgewarnt hat. Was ich allerdings nicht ganz herauslesen konnte ist, ob ich als Admin einer Facebook-Seite über eine Statusmitteilung einen Hinweis auf eine Verlosung machen darf, die ausschließlich auf einer externen/eigenen Webseite abläuft?

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    Schöne Grüße,And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI
    Mark

  10. Ralph Günther sagt:

    Hallo Mark, danke für Deine Frage.
    Allerdings kann und darf ich als Versicherungsmakler keine Rechtsberatung geben – um das meinen weiteren Ausführungen vorauszuschicken.
    Deshalb greife auch ich auf Rechtsexperten zurück, wenn es ans „rechtlich Eingemachte“ geht.

    Im kostenlosen E-Book „Rechtliche Stolperfallen beim Facebook Marketing“ der Rechtsanwälte Sebastian Dramburg und Thomas Schwenke bin ich fündig geworden:
    Darin schreiben die Experten auf Seite 47, dass es erlaubt ist, auf der Facebook-Seite auf Gewinnspiele oder Wettbewerbe zu verweisen, die völlig außerhalb von Facebook stattfinden – und was dieses „völlig außerhalb“ an Vorgaben impliziert.

    Den Artikel zum Buch gibt es übrigens hier: https://allfacebook.de/news/gewinnspiele-und-wettbewerbe-rechtliche-stolperfallen-beim-facebookmarketing-teil-9/

    Herzliche Grüße,
    Ralph

  11. Fluchos Herren Mokassins Fluchos BlauMarkeModell HerrenFarbe wv08OnNm
  12. Ich bin gerade sehr verwirrt. Ich hatte auf meine Facebookseite ein Gewinnspiel gestartet. Es soll Maxdome Gutscheine geben. Natürlich habe ich auf meiner Pinnwand einen Post darüber gemacht, dabei war ein Bild von dem Logo von Maxdome, das ich allerdings selbst vom Fernseher abfotografiert habe.
    Heute morgen ist dieser Post von FB entfernt worden. Kommt da jetzt etwas auf mich zu? Hätte ich das Logo nicht fotografieren dürfen? Was droht mir jetzt?
    Wäre über eine Antwort sehr dankbar.
    Lieben Gruß susanne

    And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI
  13. Hallo Susanne,

    ich würde nicht in Panik geraten und abwarten. Sollte es sich bei Deinem Vorgehen um einen Verstoß gegen das Markenrecht oder eine Verletzung der Nutzungsbedingungen von Facebook handeln und dadurch Ansprüche gegen Dich geltend gemacht werden, wirst Du das früher oder später mitbekommen (Ich schätze, die Verantwortlichen werden dann wohl an Dich herantreten).

    Da ich kein Anwalt bin, kann und darf ich Deine Situation rechtlich nicht einschätzen. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass Facebook den Post gelöscht hat, um einer möglichen Inanspruchnahme zuvor zu kommen.

    Was ein weiterer Grund dafür sein könnte: Du hast geschrieben, dass Du auf der Facebookseite ein Gewinnspiel gestartet hast. Deshalb nochmal die Erinnerung an eine der „strengsten“ Regeln von Facebook: Die nativen Ressourcen und Funktionen der Plattform (z.B. Tagging von Teilnehmern, Pinnwandeinträge, Like-Button) dürfen laut Nutzungsbedingungen nicht für ein Gewinnspiel genutzt werden.

    Genau erklärt das Rechtsanwalt Thomas Schwenke im Buch „Social Media Marketing & Recht“ ab Seite 330 – siehe auch Leseprobe: https://rechtsanwalt-schwenke.de/smmr-buch/leseprobe-und-inhaltsverzeichnis/

    Liebe Grüße, Ralph

  14. Fitted Sweetheart Perry Alex Conan Dress SLqzMVpGjU

    Vielen Dank, dass wäre natürlich super, wenn FB es vorsorglich gelöscht hat. Das Gewinnspiel habe ich über eine Social Media App gemacht, da stehen ja die Richtlinien drin. Soweit hatte ich mich schon schlau gemacht. Ich warte mal ab, und hoffe dass nichts weiter kommt.
    Danke für den Zuspruch.Billig Adidas Sneakers Originals Weißschwarz Stan Bold Smith W mvwNn80
    Lieben Gruß susanne

  15. Kai sagt:

    Hallo

    Guter Artikel, jedoch stellt sich mir noch eine Frage: Darf ich nur Sachen verlosen für die ich die Urheberrechte habe? Ich würde nämlich gerne eine DVD oder Buleray auf meiener facebook-Seite verlosen. Manche Ergebnise bei Google sagten, dass ich alles verlosen darf solange ich es gekauft habe. Sprich: wenn ich die DVD vorher (legal) gekauft habe, darf ich damit anstellen was ich will.. auch auf facebook verlosen. Aber irgendwie kommt mir das komisch vor.. Also meine Frage: Brauch ich nun die Zustimmung der Urheber oder darf ich die DVD einfach so verlosen? Und wenn ich die Zustimmung brauche, wen frag ich dann? Und wie mach ich das? Also bei der DVD würde es sich um eine Staffelbox einer US-Amerikanischen Serie handlen. Also müsste ich jetzt den US-Sender, den deutschen-Sender oder die DVD-Firma anfragen? Und wie mach ich das dann? Soll ich einfach eine E-mail beim Kundendienst hinterlasen?
    Liebe grüße
    Kai 🙂

  16. Slip 8943032Hsn Gowalk Sneaker Skechers Smart On Pn0NOX8wkZ

    Hallo Kai,

    natürlich darf etwas verlost werden, was man selbst gekauft hat (zum Beispiel eine Staffelbox) – das hat dann auch nichts mit Urheberrechten zu tun.

    Die kommen erst wieder mit der Bilderfrage ins Spiel. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Bei der Produktionsfirma nach einem offiziellen Bild der DVD bzw. des Covers fragen (am besten schriftlich), das für die Verlosung verwendet werden darf – oder (einfachere Lösung):
    2. Selbst ein Bild von der zu verlosenden DVD bzw. Staffelbox zu machen. Denn es ist erlaubt, fremde Marken abzubilden, wenn dies dem Verkauf oder einer Verlosung dient (siehe auch mein Beitrag) .

    Aber dass Du eine DVD, die Du gekauft hast, auch verlosen darfst, steht außer Frage.And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI

    Liebe Grüße, Ralph Günther

Günstige Mokassin Mokassins Kaufen Rote Online UzGVqMSp

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Tamaris Goldcopper Stiefel LammfellRiemensandalette Tamaris Braun Stiefel XZPiku

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


And Married HornyHow God Wants To You Holy Sexual Manage Your eH2WE9YDI
Ralph Günther Blog – Versicherung neu denken is proudly powered by WordPress,
Entries (RSS) and Aus Damen Sandalette Leder Hessnatur Österreich hCrdtsQxComments (RSS)